Pforzheimer Zeitung
Mittwoch, 18. März 2009

Von Ilona Prokoph
 

Der Förderverein für das Freibad Höfen plant einen Wasserspielplatz im Höfener Freibad.

HÖFEN. Das teilte der neue Vorsitzende Wolfgang Stier bei der jüngsten Hauptversammlung des 63 Mitglieder zählenden Vereins mit.
Nach vier Jahren gab Vera Kramer die Führung des Vereins aus persönlichen Gründen ab. Für den neuen Wasserspielplatz stehen etwa 8 000 Euro Vereinsmittel zur Verfügung.
Uneinigkeit herrschte bei der Hauptversammlung lediglich über den Standort des neuen Wasserspielplatzes.
Während der Verein den Platz beim Förtelbach für gut befand, favorisierte Bürgermeister Holger Buchelt eine teurere Lösung im bisherigen Spielbereich. Dafür müsse man allerdings mit rund 20 000 Euro Kosten rechnen, so Buchelt. Er will für seinen Vorschlag nun ein Konzept ausarbeiten.
80 ehrenamtliche Arbeitsstunden leistete der Förderverein 2008 im Freibad. Am kommenden Samstag wollen sich die Mitglieder mit Schwimmmeister Oliver Beck treffen, um den Instandsetzungsbedarf für dieses Jahr zu ermitteln.
Am 1. Mai ist Freibaderöffnung. Die Saison dauert bis zum 13. September. Zahlreiche Aktivitäten stehen auf dem Plan. So ist am 21. Juni eine Sonnwendfeier im Freibad vorgesehen und am 11. Juli findet das Zwölf-Stunden-Schwimmen statt. Am 22. August will der Förderverein beim Höfener Kinderferienprogramm mitwirken.
Thomas Gronau wurde zum stellvertretenden Vorsitzender gewählt. Ausschussmitglieder blieben Dagmar Schmid, Dörthe Lustnauer und Heiderose Gerstner. Kassenprüfer sind Brigitte Bott und Michael Hahn.


Wechsel an der Vereinsspitze: Wolfgang Stier übernahm von Vera Kramer den Vereinsvorsitz
beim Förderverein Freibad Höfen. Thomas Gronau wurde Stellvertreter und Dagmar Schmid,
Evelyn Maisenbacher- Gronau, Dörthe Lustnauer und Karin Schnabel (von rechts) sind im Ausschuss. Foto: Prokoph