Montag, 14. Juli 2008

Bahn um Bahn durch die Fluten
Zwölf-Stunden-Schwimmen im Höfener Freibad - Ein Wechselbad an Temperaturen

PZ-MITARBEITERIN REGINA GANZHORN

HÖFEN. Himmlische Abwechslung im Höfener Freibad: Sonnenschein, Regen, Wind und Wolken bescherte den Besuchern des Zwölf-Stunden-Schwimmens ein Wechselbad an Temperaturen. 49 Schwimmer hatten sich bis 15.30 Uhr eingefunden, um unermüdlich Bahn um Bahn hinter sich zu bringen. An die 200 Kilometer waren bis zu diesem Zeitpunkt insgesamt zurückgelegt worden. Und die Jagd ging weiter bis 21 Uhr.
Laufpublikum fehlt
Dass die im Jahr zuvor erreichte Zahl von 151 "Wasserratten" mit einem Gesamtergebnis von 537 Kilometern Schwimmleistung nicht mehr zu erreichen war, führte der stellvertretende Vorsitzende des Freibad-Fördervereins, Wolfgang Stier, neben den Witterungsverhältnissen auch auf die zahllosen Festivitäten in den Nachbargemeinden zurück. Das "Laufpublikum fehlt knallhart", so Stier in seinen Überlegungen. Teilweise sei die Angst vor Erkältungen umgegangen.
Nicht nachvollziehen konnte dies allerdings Bernhard Stauß aus Bad Herrenalb, der bereits 17 Kilometer auf seinem Schwimmkonto angehäuft hatte und zum nächsten Anlauf überging. "Das Wetter ist klasse! Ich wäre bei blauem Himmel gar nicht gekommen da bekommt man doch einen Sonnenbrand!" Und so wurde weiter munter den Temperaturen getrotzt von der fünfjährigen Lea Siegel bis zur 85 jährigen Lore Knöller tummelte sich alles im nassen Element. Dazwischen preschten Teams wie die "Höfener Haie" oder die "Höfener Lausbuben" durch die abgetrennten Bahnen alle im Kampf um die Pokale, die in drei Altersklassen zu ergattern waren. Über 50 Helfer - großteils vom Förderverein - unterstützten neben Bademeister Oliver Beck die zum dritten Mal ausgetragenen Wettkämpfe.

Die Schwimmsieger
Altersklasse bis zehn Jahre: Johanna Leistner (4.340 Meter) und Kevin Siegel (1.050 Meter). Altersklasse bis 16 Jahre: Melanie Nonnenmacher (16.240 Meter) und Lukas Mettler (13.790 Meter). Altersklasse Erwachsene: Roswitha Köhler (19.600 Meter) und Gesamt
sieger Bernhard Stauß (30.030 Meter). Teamwettbewerb: Kilometerfresser aus Königsbach (75.320 Meter).
Jüngster Schwimmer/in: Lea Siegel, 5 Jahre. Ältester Schwimmer/in: Lore Knöller, 85 Jahre.

 

Bahn frei: Die beiden ältesten Teilnehmerinnen Grete Mettler und Lore Knöller (84 und 85 Jahre) kommen nahezu täglich ins Höfener Schwimmbad. Kein Wunder, dass den beiden eifrigen Schwimmerinnen ein Fanclub unterstützend zur Seite steht.