Der Enztäler schreibt:


Informationsveranstaltung zur Gründung eines Fördervereins für das Höfener Freibad

Sich im Medium Wasser zu bewegen, bedeutet nicht nur einen Ausgleich für schulische und berufliche Belastungen, sondern eine Fülle sinnlicher Reize.
Auf der einen Seite besitzt Schwimmen nach wie vor eine hohe gesundheitliche Wertzuschreibung. Auf der anderen Seite kommt zu den Gesundheitsaspekten in jedem Fall noch der Therapiegedanke hinzu.
Das Medium Wasser erlaubt eine Fülle von Entwicklungsreizen im Sinne von körperlich motorischer Einflussnahme. Hier können unverfälschte Erfahrungen und nicht zu ersetzende Bewegungsdialoge angebahnt werden, die für die heilpädagogische Arbeit von höchstem Wert ist.
In Zeiten, in denen öffentliche Mittel knapper werden, ist die Unterstützung durch externe Partner besonders wichtig. Hier heißt es für die Bürger, aktiv Verantwortung zu übernehmen
um die Attraktivität des Freibades zu steigern und die Zukunft des Bades zu sichern.
So können z.B. Arbeiten wie Sträucher und Bäume schneiden, Wiese mähen, Holz streichen, die Wasserbecken putzen und diverse Reparaturen übernommen werden. Auch die Einrichtungsarbeiten zur Eröffnung im Frühjahr bzw. die Winterfestigkeit des Bades bei Saisonschluss gehört zu den enormen Finanzposten einer Kommune. Hier könnte viel eingespart oder anderweitig die Finanzen im Bad eingesetzt werden. So bei verlängerten Öffnungszeiten, Erhöhung der Wassertemperaturen; Früh- und Spätschwimmen.
Dies kann durch die Arbeit und die Mitwirkung eines Fördervereines erreicht werden.
Um diesen Verein auf die Beine zu stellen, findet am


Mittwoch, den 16.07.2003 um 19:30 Uhr im Freibad-Restaurant

ein Informationsabend über die Gründung eines Fördervereins für das Höfener Freibad statt.
Dazu sind alle Höfener Bürger, Interessenten, Freunde, Gönner und Gäste des Höfener Freibades herzlich eingeladen.