Enztäler
Montag,
25.04.2005

Von Bernd Helbig

 

Förderverein hat eine neue Vorsitzende -
Vera Kramer tritt die Nachfolge von Harald Schmid an / Open Air Kino geplant / Zahlreiche Arbeitseinsätze

 
Der Förderverein Freibad Höfen hat eine neue Vorsitzende. Für Harald Schmid, der den Verein mitbegründet hat und nun aus beruflichen Gründen aufhört, wurde Dr. Vera Kramer gewählt.
In der Jahreshauptversammlung hatten die Mitglieder darüber hinaus die Hälfte des Vorstands neu zu wählen. Die meisten Amtsinhaberinnen waren zur Weiterarbeit bereit. Ein weiterer Wechsel ergab sich jedoch bei Schriftführerin Dörthe Lustnauer. Ihre Nachfolgerin wurde Ingrid Hess. Lustnauer rückte in den Ausschuss nach.
Aus der Taufe gehoben wurde der Förderverein vor zwei Jahren. Mittlerweile hat er auch den Status der Gemeinnützigkeit zuerkannt bekommen, wie in der Hauptversammlung zu hören war.
Im abgelaufenen Jahr sind die Mitglieder rund 220 Stunden im Kassendienst, bei Reparaturen, in der Pflege der Anlage und in vielem mehr tätig gewesen. Dafür bedankte sich Bürgermeister Holger Buchelt. Er betonte in seinem Grußwort, "dass das Höfener Freibad steht nicht zur Disposition steht". Gemeinderat und Verwaltung hätten den Willen bekräftigt, die Einrichtung zu erhalten. In dieser Saison werde das Bad auf jeden Fall bis zum
Ende der Sommerferien geöffnet sein, bei gutem Wetter auch noch länger. Zusammen mit den Nachbargemeinden Calmbach und Neuenburg wolle man beim Betrieb der Bäder enger zusammenrücken.
Ab dem nächsten Jahr soll es auch eine gemeinsame Jahreskarte geben. Die Öffnungszeiten würden abgestimmt, sagte Buchelt. Fernziele seien ein gemeinsamer Einkauf und eine Zusammenarbeit im personellen Bereich.
Für die neue Saison plant der Förderverein wieder allerhand Aktivitäten. Das beginnt mit dem Vorverkauf der Jahresdauerkarten am 2., 3., 4. und 6. Mai im Freibad. Zur Saisoneröffnung, am Samstag, 7. Mai, ab 9 Uhr gibt es einen Sektempfang. Darüber hinaus wird der Verein wieder präsent sein mit Arbeitseinsätzen, Schwimmkursen und Festivitäten. So soll auch das Open Air nachgeholt werden, das vergangenes Jahr ins Wasser gefallen war.


V.l.n.r: Brigitte Bott, Eyelyn Maisenbacher-Gronau,
Heiderose Bott, Dr. Vera Kramer, Ingrid Hess, Michael Hahn,
Wolfgang Stier, Dagmar Schmid und Dörthe Lustnauer