Pforzheimer Zeitung
Donnerstag,
28.04.2005

Von Jürgen Keller

 

Förderverein Freibad Höfen
Die Anerkennung als gemeinnütziger Verein bezeichnete Harald Schmid, der scheidende Vorsitzende des Höfener Freibad Förderverein bei der Jahreshauptversammlung im Hotel Ochsen als ein großer Erfolg. Durch die Anerkennung wurde der Verein in die Lage versetzt, Spendenbescheinigungen ausstellen zu können. Insgesamt hat der Förderverein 218,5 Stunden für Arbeitseinsätze aufgebracht. Arbeitseinsätze galten dem Spielplatzbereich, den Kinderplanschbecken und der mobilen Umkleidekabinen sowie dem Auswintern des Bades. Eingebracht hat sich der Verein auch bei der Bepflanzung der Blumentröge, beim Verkauf von Dauerkarten, der Mithilfe beim Kassieren an der Tageskasse und bei der Finanzierung der beiden Frühschwimmer-Öffnungszeiten sowie des riesigen Sonnenschirmes beim Kinderspielplatz. Auf Vereinsinitiative wurden auch zur Energieeinsparung die Duschköpfe ausgetauscht. In Planung ist die Einführung von Wassergymnastik und die Durchführung eines Aktionstages, der einem Tag der offenen Tür entsprechen soll mit dem Angebot einer fachtechnischen Führung. Auch an die Beschäftigung von Arbeitskräften, die dem SGB II angehörig, denkt der Verein nach. Vom Tisch ist die Erwärmung der Bäder über Solar, denn dies ist nur über die Heizung möglich. Wolfgang Stier, der zweite Vorsitzende betonte, dass auf Initiative des Vereins mit der Eröffnung des Freibades am 7.Mai bis zum Ende der Sommerferien eine Familien-Tageskarte für 2 Erwachsene und bis zu drei Kinder zum Preis von 6,40 Euro angeboten wird. Der Eintrittspreis für Erwachsene wurde von 2,50 auf 2,70 Euro erhöht. Als erfreulich bezeichnete Schriftführerin Dörthe Lustnauer die Entwicklung der Mitgliederzahl, die im vergangenen Jahr von 30 auf 45 angewachsen ist. Darunter sind 30 Fördernde. Bürgermeister Holger Buchelt, der auch der Versammlung beiwohnte, erwähnte, dass bei sehr schönen Wetter in Absprache mit Neuenbürg, die Bäder auch über das Ende der Sommerferien geöffnet werden haben. Geplant ist auch ein gemeinsamer Aktionstag mit verschiedenen Aktivitäten in den Bädern. Ab nächstem Jahr wird es dann auch eine gemeinsame Jahreskarte geben, die allerdings dann eine Erhöhung der Preise in Höfen nach sich zieht. Da der Verein schwarze Zahlen schreibt, stand der einstimmigen Entlastung des gesamten Vorstandes durch die 20 anwesenden Mitglieder nichts mehr im Wege. Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft, wurden einige Posten neu besetzt. Zur neuen Vorsitzenden auf 2 Jahre wurde die stellvertretene Bürgermeisterin Dr. Vera Kramer gewählt. Ingrid Hess übernimmt für ein Jahr das Amt der Schriftführerin, da die bisherige Amtsinhaberin Dörthe Lustnauer sich als zweites Ausschussmitglied zur Verfügung stellte. Bestätigt auf zwei weitere Jahre in der bisherigen Funktion wurden Dagmar Schmid (Zweites Ausschussmitglied), Heiderose Gerstner (Drittes Ausschussmitglied), und die Kassenprüfer Michael Hahn (Erster Kassenprüfer) und Brigitte Bott (Zweiter Kassenprüfer). Komplettiert wird der Vorstand durch Wolfgang Stier (Zweiter Vorsitzender) und Kassiererin Evelyn Maisenbacher-Gronau.


V.l.n.r: Brigitte Bott, Eyelyn Maisenbacher-Gronau,
Heiderose Bott, Dr. Vera Kramer, Ingrid Hess, Michael Hahn,
Wolfgang Stier, Dagmar Schmid und Dörthe Lustnauer