Schwarzwälder Bote
Samstag, 14. April 2018

 

Freibad Förderverein stellt Jahresprogramm vor
 

In der Hauptversammlung des Freibadfördervereins Höfen, am vergangenen Mittwoch, blickte Vorsitzender Wolfgang Stier auf das Vereinsjahr zurück, mit allerhand Arbeitseinsätzen im Freibad und vielen Veranstaltungen. Größter Event war der Freibad-Rock im September. Der Förderverein habe Ziele und Zweck rundum erfüllt, bekräftigte Stier und sagte Dank an alle Helfer und Unterstützer. Der Verein hat aktuell 92 Mitglieder, erfuhren die Gäste von Schriftführerin Katja Beck, und Kassiererin Evelyn Maisenbacher-Gronau berichtete über eine erfreuliche Kassenlage. Rund 3500 Euro bleiben unter dem Strich übrig. Bürgermeister Holger Buchelt, auf Abschiedstour bei den Vereinen, sagte, der Freibadförderverein sei ein großer Rückhalt für das Bad und immer da, wenn Geld gebraucht werde. Zwischen 5000 und 10000 Euro habe der Verein Jahr für Jahr in das Bad investiert. Die Gemeinde sei bemüht, die Anlagen in Schuss zu halten, der Verein ermögliche die Extras. "Machen sie weiter so und erhalten sie das Bad, es ist eine großartige Sache", sagte Buchelt. Turnusmäßig waren drei Vorstandsmitglieder zu wählen. Zweiter Vorsitzender Josef Schaal, Kassiererin Evelyn Maisenbacher-Gronau und Beisitzer Thomas Gronau stellten sich erneut für zwei Jahre zur Verfügung und wurden einstimmig von der Versammlung gewählt. Auch dieses Jahr sorgt der Verein wieder für ein großes Veranstaltungsprogramm. Saisoneröffnung ist am 19. Mai, es gibt Kinderschwimmkurse, Wassergymnastik, Sonnwendfeier mit Nachtschwimmen und auch die Freibad-Rock-Party. Alle Termine sind im neu aufgelegten Flyer enthalten, der mit einer Auflage von 12 000 Exemplaren gedruckt wurde. Der Antrag von Michael Hahn, im kommenden Jahr ein zweites Sonnensegel für das Kleinstkinderbecken anzuschaffen, wurde einstimmig beschlossen. Auch sein zweiter Antrag, ein öffentliches Bücherregal im Bad aufzustellen, wurde mehrheitlich angenommen. Bürgermeister Buchelt unterstützt die Anschaffung eines weiteren Sonnensegels. Die Kosten bezifferte er auf rund 7 000 Euro. Man müsse aber im Auge behalten, dass auch das vorhandene Sonnensegel in absehbarer Zeit ersetzt werden müsse. Auch mit einem öffentlichen Bücherregal könne er sich anfreunden, doch der von Hahn vorgeschlagene Standort in einer der Umkleidekabinen, gefällt Buchelt nicht. Der Förderverein müsse sich auch im Klarens ein, dass die Bücher bei Badschluss auch wieder aufgeräumt werden müssten. Dies müsse der Verein bewerkstelligen. Es soll jetzt untersucht werden, ob und an welcher Stelle ein solches Bücherregal realisiert werden kann. Die Bürgermeisterkandidaten Carsten Dachner und Heiko Stieringer besuchten die Versammlung und Vorsitzender Stier gab beiden Gelegenheit sich vorzustellen und ihren Standpunkt zum Freibad darzulegen. Dachner sagte, er stehe zum Freibad und möchte, dass es erhalten bleibe. Desgleichen Stieringer, der betonte, die Freizeiteinrichtung sei außerordentlich wichtig für die Gemeinde. Beide würdigten auch die Arbeit des Fördervereins.

 

Die Vorstandschaft des Freibadfördervereins ist komplett: Brigitte Bott,
Heiderose Gerstner, Evelyn Maisenbacher-Gronau, Wolfgang Stier,
Josef Schaal, Katja Beck, und Thomas Gronau (von links nach rechts)

Text und Bild Bernd Helbig