Schwarzwälder Bote
Mittwoch, 2. August 2017

 

Teilnehmer sind stolz auf Urkunde sowie Stoffabzeichen
 

Schlechte Witterungsverhältnisse herrschten für die Teilnehmer und Ausbilder beim vom Förderverein Freibad Höfen organisierten zweiten Kinderschwimmkurs. Trotzdem erreichten fast alle Jungen und Mädchen das gesteckte Ziel.

Die elf Kinder mussten in der letzten Hälfte des mit zehn Tagen angesetzten Kurses mit Außentemperaturen von unter 20 Grad kämpfen. Hier war das einzige Verlässliche die Wassertemperatur von 25 Grad.

An den Kurstagen wurden die Anfänger durch die Schwimmlehrerin Svetlana Jeckel unter Assistenz von Matthias Beck, Ewald Jeckel sowie Katja Beck mittels Übungen an Land und im Wasser an die ersten selbstständigen Schwimmzüge herangeführt. Schon am zweiten Tag stand der regelmäßige Gang in das tiefe Wasser des Schwimmerbeckens an. Dort konnten die Jungen und Mädchen das Erlernte sofort in die Tat umsetzen.

Neun der Kinder beendeten den Kurs mit dem Bestehen der Prüfung für das Seepferdchen, bei dem die Kinder unter anderem 25 Meter ohne Hilfestellung schwimmend zurücklegen müssen.

Somit haben in dieser Saison insgesamt 15 Mädchen und Jungen zwischen sechs und elf Jahren im Höfener Freibad das Schwimmen gelernt. "Das ist ein toller Erfolg und ein wichtiger Schritt im Leben der Kinder", freute sich der Vorsitzende des Fördervereins Freibad, Wolfgang Stier.

Zum Abschluss erhielten alle Kursteilnehmer eine Urkunde und kleine Süßigkeiten – die frisch gebackenen "Seepferdchen" das begehrte Stoff-Abzeichen.

Als Dank für die Kinderschwimmkurse überreichte Stier der Lehrerin Jeckel einen Gutschein zum Brunchen. Alle Kursteilnehmer erhielten zudem eine Belohnung in Form von Pommes Frites mit Fanta plus einem Eis.

 

Stolze Schwimmer mit Urkunden und Seepferdchen mit Schwimmlehrerin Svetlana Jeckel und den Assistenten, Ewald Jeckel, Matthias und Katja Beck
sowie FFH-Vorsitzender Wolfgang Stier (rechts)