Schwarzwälder Bote
Dienstag, 02. Dezember 2013

Von Michael Hahn
 

Gutes Werkzeug ist die halbe Arbeit
 

- Firma Jürgen Krauskopf aus Engelsbrand erneut im Einsatz für das Freibad Höfen/Enz
- Hülsen für drei Sonnenschirme gesetzt und Erdarbeiten verrichtet


Jürgen Krauskopf ist es gewohnt, fast immer alleine zu arbeiten. So ist es nicht verwunderlich, dass bei ihm viele Arbeitsmaschinen und Arbeitsgeräte zum Einsatz kommen, die die Arbeit deutlich erleichtern. Am Samstag, 30. November, war er erneut für das Freibad in Höfen im Einsatz. Es galt, Löcher im Bereich des Wasserspielplatzes zu bohren/graben, um die Hülsen ein zu betonieren, die als Ständer für die Sonnenschirme dienen.
Zum Einsatz kam ein kleiner Bagger, an dessen Ausleger ein hydraulisch betriebener Bohrer, 30 cm im Durchmesser, angebracht war. Der Untergrund war steinig. Mehrfach wurde bei jedem der drei Löcher die Bohrung unterbrochen. Die hinderlichen Steine wurden geborgen und dann das Loch tiefer gebohrt. 90 cm Tiefe war die Zielmarke, die überall erreicht wurde. Nun wurde noch von Hand nach gearbeitet.

Während das Bohren der Löcher dank Unterstützung einer Maschine doch recht schnell von statten ging, war beim Betonmischen Handarbeit angesagt. Aber mit vereinten Kräften war die Löcher bald mit Beton gefüllt, die 80 cm langen Hülsen eingesetzt und mit zwei kleineren Wasserwaagen ausgerichtet.
Zu guter Letzt hat dann Jürgen Krauskopf nicht mehr gebohrt, sondern richtig gebaggert und den Boden abgetragen, der zuvor mit der Wurzelfräse bearbeitet worden war. Eine wertvolle Hilfe, die das Aufladen des abzufahrenden Gutes deutlich erleichtert.
Der Förderverein und das Freibad Höfen danken Jürgen Krauskopf für seine kompetente Arbeit, die er in seiner ruhigen und freundlichen Art verrichtet. Da macht das Mitarbeiten einfach Spaß.
Eine weitere Arbeit ist bereits in Auftrag gegeben. Eine typische Winterarbeit, sagt Jürgen Krauskopf. Was es ist, wird noch nicht verraten. Aber zum Start in die neue Saison 2014 wird es fertig installiert sein. Ein echter Hingucker und eine Einladung an alle Kinder zum Spielen. Wir werden davon berichten.