Schwarzwälder Bote
Dienstag, 12. November 2013

Von Michael Hahn
 

Künftig piekst es nicht mehr
 
Still ist es im Freibad Höfen geworden. Die Einwinterungsarbeiten sind laut Förderverein weitestgehend abgeschlossen. Doch im Herbst und Winter können Arbeiten verrichtet werden, die während der Saison nicht möglich sind.

Im vorigen Jahr hat ein Sturm einen starken Ast eines Laubbaumes abgeknickt. Schweren Herzens entschloss man sich, den Baum zu fällen. Das bedeutete: Als Schattenspender fällt er aus. Was tun? Guter Rat war in diesem Fall gar nicht teuer. Nachdem das Kleinkindbecken durch Finanzierung des Freibad-Fördervereins (FFH) komplett mit einem Sonnensegel abgedeckt worden war, blieben die bisherigen Sonnenschirme – je drei mal drei Meter – übrig. Sie werden jetzt durch den FFH entlang des Wasserspielplatzes angebracht, um künftig Schatten zu spenden. Jedoch musste zuvor der Baumstumpf entfernt werden. Bagger oder Fräsmaschine? Der erste Gedanke war, einen Bagger zu organisieren und die Wurzel und deren Ausläufer ausgraben zu lassen. Doch es ergab sich eine bessere Idee. Jürgen Krauskopf von der gleichnamigen Firma aus Langenbrand verfügt über mehrere Baumfräsen. Und damit kann man gezielt einen Baumstumpf bis zu 50 Zentimeter unter der Erdoberfläche sowie die Wurzelausläufer abfräsen.

Die Maschine, deren Fräskopf mit Industriediamanten besetzt ist, war schnell in Position gebracht. Schicht für Schicht wurde dem Baumstamm zu Leibe gerückt, bis er schließlich auf gut 20 Zentimeter unter dem Erdboden abgefräst war. Anschließend waren die zahlreichen oberflächigen Wurzeln an der Reihe. Sie waren bis an den Wasserspielplatz herangewachsen, lagen ganz knapp unter dem Sand. Häufig taten vor allem den Kindern ihre Füße weh, weil die Wurzeln pieksen. Aber damit hat es jetzt ein Ende. Nach gut zwei Stunden waren der Baumstumpf und die Ausläuferwurzeln abgefräst. Nun muss noch aufgeräumt werden. Und im Frühjahr gibt es am Wasserspielplatz entlang neuen Sand. Die anderen Stellen werden mit Gras eingesät.

Im Freibad war eine Baumfräse im Einsatz