Schwarzwälder Bote
Donnerstag, 21. März 2013

Von Heinz Ziegelbauer
 

Aktiver Freibad-Förderverein in Höfen
 
Versammlung des Fördervereins in Höfen
 
"Der Förderverein Freibad Höfen hat im zurückliegenden Geschäftsjahr seine Ziele und seinen Zweck rundum erfüllt", hat Wolfgang Stier als Vorsitzender bei der Hauptversammlung in der Gaststätte "Zum Karle und Dieter" festgestellt. Ihm steht künftig als neuer Zweiter Vorsitzender Michael Hahn zur Seite, nachdem Bürgermeister Holger Buchelt auf eine Wiederwahl verzichtet hat.
"Viele kleine und drei größere Arbeitseinsätze wurden im Jahr 2012 ausgeführt. Insgesamt kamen dabei 171 Arbeitsstunden zustande", konkretisierte Wolfgang Stier das Engagement des Freibad-Fördervereins. Angefallen sind diese hauptsächlich bei der Saisonvorbereitung im Freibad. Beispielsweise beim Bepflanzen der Blumentröge, beim Anbringen von Sitzbanklatten, bei der Unkrautbeseitigung an den Absorberplatten der Solaranlage und bei Arbeiten im Bereich des Wasserspielplatzes sowie beim Bemalen der Figuren im Planschbecken. Eine weitere Aufgabe sah der Förderverein in der Suche von Sponsoren für Einrichtungen im Freibad. So konnte am Planschbecken ein von Kindern und Eltern gut angenommenes Sonnensegel aufgestellt werden. Im Rahmen des Sponsorings konnte die Wasserrutsche am Planschbecken saniert werden, so dass sie, wie sich Wolfgang Stier aus-drückte, wieder in neuem Glanz erstrahlt. Die Sitzbanklatten wurden durch die Vermittlung von Michael Hahn von Mitarbeitern der Malerwerkstätte der Gesellschaft für Beschäftigung und berufliche Eingliederung (GBE) Pforzheim gestrichen. Als Werbemaßnahme für das Freibad wurden die bis-herigen Flyer mit aktuellen Veranstaltungstipps und Hinweisen auf die Kinder- und Erwachsenen-Schwimmkurse neu aufgelegt. "Die Zeitungsauslage des "Schwabo" war wieder der Renner; die Zeitungen waren täglich vergeben", war von Wolfgang Stier zu hören. Als Highlight bezeichnete er das zum achten Male bei anfänglich schlechtem Wetter ausgetragene Zwölf-Stunden-Schwimmen, bei dem Jürgen Stumpf aus Mannheim im Verlauf des Tages rund 38 200 Meter und damit die bislang längste Strecke bei einer solchen Veranstaltung geschwommen und seinen Anteil zur Gesamtstrecke von 377 Kilometer beigetragen hat. Das Gros der rund 50 Helfer bei dieser Veranstaltung habe der Förderverein gestellt, betonte Wolfgang Stier und freute sich über die 31 Kooperationspartner, die jeden geschwommenen Kilometer mit 25 Cent für die Vereinskasse honorierten. "Diese dürfen sich in der Rolle von Sponsoren des Freibad-Fördervereins sehen!". Zusammen mit dem Freibad-Team seien außerdem noch folgende Veranstaltungen durchgeführt worden: Sonnwendfeier mit Nachtschwimmen, Aktion "Schwimmen unter dem Sternenhimmel", der Beitrag zum Kinderferienprogramm, der Spielgerätenachmittag und der "Freibad-Rock" mit mehr als 400 Gästen. Auch im Jahr 2012 hat der Verein sein Sponsoring für das Frühschwimmen und für das Nachmittagsschwimmen bei schlechtem Wetter beibehalten. Insgesamt belief sich die Höhe der Spenden des Fördervereins für das Freibad einer kürzlichen Bekanntgabe im Gemeinderat zufolge auf 16 191.62 Euro. Mit der im vergangenen Jahr wieder verlängerten Öffnungszeit konnten mit 24 286 Besuchern bei einem Badebetrieb von 114 Tagen 6 670 Gäste mehr in das Freibad gelockt werden als im Jahr zuvor. Die niedrigste Besucherzahl lag am 25. Juli bei 20 und die höchste am 19. August bei 1 205 Badegästen.

Schriftführer Josef Schaal zufolge zählte der Förderverein zum Jahresende 80 Mitglieder. Auch er blickte kurz auf die wichtigsten Veranstaltungen zurück und gab folgende Termine für 2013 bekannt: Arbeitseinsatz im Freibad am 4./11. Mai, Saisoneröffnung am 18. Mai, Zwölf-Stunden-Schwimmen am 13. Juli, Freibad-Rock am 6. September und Saisonschluss am 8. September. Ein Rückblick auf die erfolgreichen Schwimmkurse 2012 kam von der dem Verein angehörenden Schwimmlehrerin Andrea Niemzig, die bei Kursen in diesem Jahr von Heidrun und Michael Hahn unterstützt wird. Über die Finanzlage des Fördervereins berichtete Evelyn Maisenbacher-Gronau als Kassenverwalterin, der Kassenprüfer Michael Hahn eine gute Arbeit bescheinigte und die einstimmig erteilte Entlastung beantragte.
"Ohne Sie sähe das Freibad nicht so aus, wie es jetzt aussieht", lobte Bürgermeister Holger Buchelt die Aktivitäten des Fördervereins, bedankte sich dafür und bezeichnete den Vorsitzenden Wolfgang Stier als Motor, Ideen-geber und Organisator. Als besonders wertvoll erachtete er das Sonnensegel. Alle Aktiven lud er zu einem Grillabend ein. Bei den von Bürgermeister Buchelt geleiteten und offen durchgeführten Wahlen wurden Wolfgang Stier als Vorsitzender, Josef Schaal als Schriftführer, Brigitte Bott, Dörthe Lustnauer und Heiderose Gerstner als Ausschussmitglieder sowie Heidrun Hahn als Kassenprüferin bestätigt. Bürgermeister Buchelt gab seine Funktion als Zweiter Vorsitzender an den bisherigen Kassenprüfer Michael Hahn ab, dessen Nachfolger wurde Kay Niemzig.


Vorstand und Ausschuss des Fördervereins Freibad
Höfen nach den Wahlen bei der Hauptversammlung
zusammen mit Bürgermeister Holger Buchelt (rechts).
Von links Josef Schaal, Brigitte Bott, Heiderose Gerstner,
Wolfgang Stier, Michael Hahn, Evelyn Maisenbacher-Gronau
und Heidrun Hahn. Es fehlt Kay Niemzig.