Schwarzwälder Bote
Montag, 26. Juni 2012
Von Winnie Gegenheimer
 

Wenn es im Kinderbecken knattert
 

Kleiner Einsatz, große Wirkung!
Mehrwegverpackungen als Material, eine flache Metallkammer mit Wasser samt Teelicht zur Erwärmung sowie Düsen zum Ausstoß des Wassers: Die Tuk-Tuk-Boote, die Achim Schöninger von der Jungschar Engelsbrand ins Höfener Freibad mitgebracht hatte, weckten nicht nur bei jungen Gästen das Interesse.Auch Fördervereinsvorsitzender Wolfgang Stier half beim Bootsstart.
Die von Jungscharlern gebastelten Boote wurden im Kinderbecken eingesetzt. Und vor allem deren Knattern begeisterte – erzeugt durch die Metallfolie der Wasserkammer. Auch wenn der unregelmäßige Wind eine echte Regatta nicht zuließ, hatten die Kinder Spaß. "Jetzt tuckert unseres auch!", zeigten sich Florentine und Laura aus Höfen erfreut.
Der Abend des sonnigen und warmen Tages ließ außerdem eine echte kleine Sonnwendfeier zu mit Grillen, Lichtern an den Becken, Schwedenfeuern und Unterwasserscheinwerfern – somit genau die richtige Atmosphäre für mutige Freibad-Nachtschwimmer.

 


Eintauchen ins schützende Blau unter dem neuen Sonnensegel
am Kleinkindbecken: Achim Schöninger (kniend) zeigt wie die
kleinen Boote funktionieren – nicht nur die Kinder, auch
Wolfgang Stier ist interessiert. Foto:Gegenheimer