Schwarzwälder Bote
Montag, 21. Mai 2012
Von Winni Gegenheimer
 

Beckenböden mit neuen Tiermotiven

 
Während drinnen im Höfener Freibadgelände das Team vom Förderverein um den Vorsitzenden Wolfgang Stier mit Sekt, Saft, Gebäck und dem aktuellen Schwarzwälder Boten als Frühstückslektüre aufwartete, hatten die ersten Gäste, die gespannt die Öffnung der Schranke um Punkt 9 Uhr abwarteten, nur eines im Sinn: Möglichst zügig hinein ins kühle Nass.
Bei Temperaturen um 15 Grad, aber strahlendem Sonnenschein, tauchten gleich neun Personen – drei Jugendliche, fünf Frauen und ein Mann, als Dauergäste alle mit Namen begrüßt, gemeinsam in die zuvor noch glatte, sonnenbeschienene Wasseroberfläche ein.
"Herrlich das Wasser!" lautete der Tenor. Erst recht mit dem Schwarzwaldpanorama mit dem Frühlingsgrün der Laubbäume sowie den Tannen im Hintergrund und den frisch gemähten Liegewiesen.
Oliver Beck, Fachangestellter für Bäderbetriebe, zeigte sich zufrieden, dass alles funktionierte.
"Wir haben außerdem gute Nachrichten für Familien kleiner Kinder", teilte Wolfgang Stier – im zum Anlass passenden Hawaiihemd – mit: "Die Rutsche ist generalsaniert, neue lustige Tiermalereien von Yvonne Spiegel zieren die Beckenböden, und das Sonnensegel ist noch gestern ganz frisch aus Ulm geliefert und aufgespannt worden. Es lässt sich je nach Sonnenstand sogar neigen."
 


Mutig starteten die ersten neun Gäste am Samstag in die Freibadsaison in Höfen.
Es schien dabei die Sonne.