Schwarzwälder Bote
Samstag, 10. März 2012

Von Heinz Ziegelbauer
 

Wieder länger geöffnet
 
Jahreshauptversamlung des Freibad-Fördervereins
 
"Der Freibad-Förderverein ist unverzichtbar für den Erhalt des Freibades", hat Bürgermeister Holger Buchelt bei dessen Hauptversammlung betont und den Mitgliedern für ihr persönliches und finanzielles Engagement gedankt. Dabei erwähnte er insbesondere die Finanzierung des Früh- und Abendschwimmens durch Spenden des Vereins.
Wolfgang Stier als Vorsitzender eröffnete die Mitgliederversammlung mit dem Geschäftsbericht. "Wir hatten viele kleine und drei größere Arbeitseinsätze", berichtete er und verwies dabei auf die 171 von Mitgliedern freiwillig und ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden. Dabei zeigte er Verständnis für den aus finanziellen Zwängen der Gemeinde heraus im vergangenen Jahr zeitlich verkürzten Badebetrieb mit einer gegenüber dem Jahr 2010 um 7895 Personen reduzierten Besucherzahl.
Mit der erfolgreichen Suche nach Sponsoren seitens des Vereins habe die Schließung von Teilbereichen des Freibades vermieden werden können. Gut angekommen sei bei den Badegästen die "Saisonkarte plus fünf" mit zusätzlichen Angeboten, die allerdings nicht in vollem Umfang realisiert werden konnten.
In seinen weiteren Ausführungen blickte Stier auf die Höhepunkte wie etwa auf das wiederum erfolgreiche Zwölf-Stunden-Schwimmen zurück, das die Vereinskasse auch dank der Sponsoren mit einem deutlich vierstelligen Betrag aufgebessert habe. Gut besucht gewesen sei auch der "Freibad-Rock" mit einigen Bands. Das vom Verein finanzierte Frühschwimmen werde durchschnittlich von 24 Personen besucht.
Mittlerweile 80 Mitglieder
Dem von Schriftführer Josef Schaal verfassten und wegen seiner entschuldigten Abwesenheit von Wolfgang Stier vorgetragenen Bericht zufolge zählte der Verein zum Ende des vergangenen Jahres 79 Mitglieder. Diese Zahl erhöhte sich zu Beginn der Hauptversammlung auf 80, und zwar durch den Beitritt der Schwimmlehrerin Andrea Niemzig (Salmbach). Sie erklärte sich sogleich bereit, in dieser Saison Schwimmunterricht anzubieten.
Der Kassenbericht kam von Evelyn Maisenbacher-Gronau auch mit der erfreulichen Mitteilung, dass das Finanzamt dem Verein den Status seiner Gemeinnützigkeit weiterhin zuerkannt habe.
Der Bürgermeister dankte dem Verein für seine erfolgreiche Sponsorensuche und teilte mit, dass das Freibad in diesem Jahr wieder länger und damit vom 19. Mai bis zum 9. September geöffnet sein werde. "Zusammen können wir das Bad erhalten", so Holger Buchelt. Auch für dieses Jahr wird der Förderverein den Werbeflyer neu auflegen, erweitert um schon jetzt feststehende Höfener Veranstaltungstermine.
Drei Wochen vor dem Start in die Freibadsaison sollen wieder Transparente über den Ortszufahrten gespannt werden. Diskutiert, aber abgelehnt wurde der aus der Mitte der Versammlung gekommene Vorschlag für einen oder mehrere Warmbadetage. Angesprochen wurde die Möglichkeit von Energieeinsparungen durch eine Abdeckplane über dem Schwimmbecken, die sich aber Berechnungen zufolge wegen ihrer nur zeitlich begrenzten Haltbarkeit kaum rentieren würde, damit keinen großen Einspareffekt brächte und nur unter Schwierigkeiten eingebaut werden könnte.
Unter dem Tagesordungspunkt "Verschiedenes" überraschte Wolfgang Stier die Mitglieder mit der Anregung des Freibad-Fördervereins Lägerdorf in Schleswig-Holstein für eine gegenseitige Patenschaft. Dieser Förderverein betreibt das vor einigen Jahren von der Schließung bedroht gewesene kommunale Freibad Lägerdorf in eigener Regie.

Neuwahlen
Der Förderverein Freibad Höfen hat mit Bürgermeister Holger Buchelt einen neuen Zweiten Vorsitzenden. Er tritt für ein Jahr die Nachfolge von Thomas Gronau an, der eine Wiederwahl abgelehnt hatte. Damit kann der Förderverein seine für das Höfener Freibad wichtige Arbeit problemlos fortführen. Den Ausführungen des Vorsitzenden Wolfgang Stier zufolge wäre die Vorstandschart ohne einen Zweiten Vorsitzenden zwar handlungsfähig, aber nicht mehr beschlussfähig gewesen. Ersatzweise hätte dann die Mitgliederversammlung die notwendigen Beschlüsse fassen müssen. Nachdem sich bei der Mitgliederversammlung zunächst kein Zweiter Vorsitzender finden ließ, erklärte sich der Höfener Bürgermeister Buchelt für ein Jahr dazu bereit, um damit die Beschlussfähigkeit des Vorstandsgremiums zu sichern. Die Wahl erfolgte einstimmig. Ebenfalls einstimmig bestätigt wurde Evelyn Maisenbacher Gronau als Kassenverwalterin auf zwei Jahre.
Termine
Hier einige wichtige Termine des Höfener Freibad-Fördervereins: 5. Mai Arbeitseinsatz zum Auswintern, 19. Mai Freibaderöffnung, 14. Juli Zwölf-Stunden-Schwimmen, 7. September Freibad-Rock-Veranstaltung, 9. September Saisonabschluss mit Frühschoppenkonzert des Trachtenorchesters Höfen
.


Bürgermeister Holger Buchelt (links stehend) ist der neue
Zweite Vorsitzende des Freibad-Fördervereins Höfen. Rechts neben
ihm stehend die Kassenprüfer Heidrun und Michael Hahn. Sitzend von
links die wiedergewählte Kassenverwalterin Evelyn Maisenbacher-Gronau,
der Erste Vorsitzende Wolfgang Stier und die Beisitzerinnen
Heiderose Gerstner und Brigitte Bott. Es fehlen Schriftführer
Josef Schaal und Beisitzerin Dörthe Lustnauer