Schwarzwälder Bote (Enztäler)
Mttwoch, 21.07.2010

Von Kurt Büchele
 

Älteste Teilnehmerin 81 Jahre alt

Höfen (kb). Mit 77 Anmeldungen konnten die Organisatoren des diesjährigen Zwölf-Stunden-Schwimmens im Freibad Höfen einen leichten Zuwachs zum Vorjahr verzeichnen. "Jedoch fehlten einige der Kilometerschwimmer", sagte Wolfgang Stier, Erster Vorsitzender des Höfener Freibad-Fördervereins.
Nichtsdestotrotz schwammen die Teilnehmer die stolze Gesamtstrecke von 401.240 Metern. Titelverteidiger Bernhard Stauß (Neulingen) fand in Roland Klink (Neulingen) einen harten Herausforderer und musste sich nach der Auswertung trotz seiner 31.220 geschwommenen Meter mit dem zweiten Platz (männlich über 16 Jahre) zufrieden geben. Klink schwamm mit Abstand das beste Ergebnis der Veranstaltung mit insgesamt 36.050 Metern.
Sabine Scheefe aus Schömberg belegte mit 11.900 Metern den ersten Platz bei den Teilnehmern weiblich über 16 Jahre. Ursula Mettler aus Höfen kam hier auf den zweiten Platz (5.600 Meter). Weitere Auszeichnungen: Die Erstplatzierte in der Klasse weiblich zwölf bis 16 Jahre heißt Deborah Demelas (4.200 Meter) und kommt aus Höfen, bei männlich zwölf bis 16 Jahre hatte Julien Scheefe (10.710 Meter) aus Schömberg die Nase vorn. In der Klasse weiblich acht bis zwölf Jahre schwamm Johanna Leistner aus Höfen mit 9.450 Metern und in der Kategorie männlich acht bis zwölf Jahre Tobias Beck aus Schömberg mit 12.810 Metern auf den ersten Platz.
Gleich zwei Erstplatzierte gab es bei den weiblichen Teilnehmern bis acht Jahre. Exakt die gleiche Schwimmstrecke von 2.450 Metern legten Lea Siegel und Florentine Schmid zurück – beide kommen aus Höfen.

Die längste Strecke bei männlich bis acht Jahre schwamm Robin Beck aus Schömberg (1.680 Meter). Familie Klink aus Neulingen konnte beim Teamwettbewerb mit 41.090 Metern das Siegertreppchen besteigen. Aus dieser Familie wurde auch Emilia Klink als jüngste Teilnehmerin ausgezeichnet, sie wird im September fünf Jahre alt. Irma Gäckle aus Höfen erhielt mit ihren 81 Jahren eine Auszeichnung als älteste Teilnehmerin.


Der Erste Vorsitzende Wolfgang Stier (rechts) und der
Zweite Vorsitzende Thomas Gronau (hintere Reihe links)
überreichten den stolzen Siegern Pokale und Urkunden.
Foto: Büchele